PAMS möchte in den an die Nationalparks angrenzenden Gebieten die Bewohner über Umwelt- und Naturschutzaspekte aufklären, vor allem aber über den Sinn der Nationalparks und den Schutz der Wildtiere, die die Parkgrenzen nicht kennen. Da die Menschen sich von den Wildtieren eher bedroht fühlen oder sich in Konkurrenz wähnen, ist die Akzeptanz von Naturschutz und Nationalparks kaum gewährleistet. PAMS hat in Zusammenarbeit mit dem Wild Nature Institute deshalb ein Bildungsprogramm für die Sekundarschulen in diesen Gegenden erarbeitet (http://www.jumathegiraffe.com/). Geschulte Mitarbeiter besuchen die Schulen und unterrichten dort über Naturschutzaspekte. Interessierte Schüler bilden Arbeitskreise, in denen sie die Themen miteinander besprechen. Und wenn immer möglich, fährt PAMS mit diesen Schülern auch einmal in einen Nationalpark: die wenigsten Bewohner der angrenzenden Gegenden haben jemals einen Park besuchen können.

Übersicht über die einzelnen Projekte:

  • Förderung des Naturschutz-Gedankens an Schulen in der Tarangire-Manyara Region in 2016

Wir danken tier3 Solutions für die finanzielle Unterstützung dieses Projektes.

tier3 Solutions

TIER3
SOLUTIONS

Tier3 solutions GmbH führt ökologische Freilandstudien unter dem GLP-Standard durch, welche für die Registrierung von Pflanzenschutzmitteln benötigt werden. Mit Hilfe der tier3 Solutions GmbH konnte das Projekt “Chili Pepper Fences” der PAMS Foundation realisiert werden.
Förderung des Naturschutz-Gedankens an Schulen in der Region
Date

Donnerstag, der 1. September 2016

Client

PAMS

Category

2016, PAMS

Write a comment:

You must be logged in to post a comment.